Schwachstellen erkennen
 
Aus Fehlern lernen  
   
 

Franchising ist ein Erfolgsmodell, wenn das System funktioniert und sich der Franchise-Nehmer mit dem Produkt bzw. der Dienstleistung voll identifiziert.

Erfolgreiche Franchise-Nehmer sind smarte Unternehmer, die erkannt haben, dass die Erfolgsaussichten für Einzelkämpfer begrenzt sind und die Zukunft den Kooperationen gehört.

Erfolgreiche Franchise-Geber sind kundenorientiert und haben die Mentalität von Dienstleistern. Sie konzentrieren sich gleichzeitig auf das Geschäft mit Konsumenten und mit ihren Partnern. Im Idealfall sind sie Trendsetter, die ihr System permanent optimieren.

Beispiele für Systemfehler

Manche Franchise-Systeme halten nicht, was sie nach außen hin versprechen. Nachfolgend einige Beispiele aus der Franchise-Praxis der vergangenen Jahre:

Freizeitbranche: Das Franchise-Gebiet war viel zu klein dimensioniert. Das Marktpotential wurde überschätzt. Der Gründungszeitpunkt war falsch.

Unternehmensberatung: Der Markt für Beratungsleistungen hatte sich fundamental gewandelt. Es wurde übersehen, dass der Erfolg in diesem Geschäft zu großen Teilen in der Persönlichkeit des Beraters liegt und nicht im System.

Internetportal: Das System wurde als managementfähiges Modell angeboten, bei dem der Franchise-Nehmer das Geschäft als reiner Finanzinvestor nicht beherrschen musste. Funktionierende Franchise-Systeme erfordern jedoch die volle Einbindung des Existenzgründers.

Vertriebs- bzw. Vermittlungssystem: Die Umsatzprognosen waren unrealistisch und viel zu optimistisch. Der Existenzgründer erreichte nur 20% der Zielwerte. Er stieg nach einem Jahr aus, da er sich mit den Geschäftsmethoden nicht mehr identifizieren konnte.

Von den hier beschriebenen Unternehmen ist heute nur noch ein Franchise-System - das Internetportal - erfolgreich am Markt. Zwei Systeme wurden aufgelöst, ein System als Lizenzsystem »entsorgt«.

Ihr Vorteil als Existenzgründer:

In der Franchise-Praxis gibt es viel mehr Systemfehler, als hier in Kürze geschildert. Johannes Schute hilft Ihnen, Systemfehler und konzeptionelle Schwachstellen zu erkennen.